Unternehmen im Dornröschenschlaf: ‚Frauen in Führung’ bleibt ein Thema – warum?

Dates: 02/07/2019 Dates: 02/07/2019 Times: 18:00 - 20:30

Unsere erste Veranstaltung in 2019 in München am 07. Februar, 18 Uhr beschäftigt sich mit dem (leider…) immer noch aktuellen Thema: Frauen in Führung: 

Nach einer Studie der AllBright Stiftung haben deutsche Dax-Unternehmen so wenige weibliche Vorstände wie kaum ein anderes Industrieland.

Was darüber hinaus zu denken gibt: Während die 30 großen DAX-Unternehmen immerhin begonnen haben, ihre Führungsmannschaften gezielt weiblicher werden zu lassen, bleibt deren Zusammensetzung bei den kleineren und mittleren Unternehmen weitestgehend homogen.

Warum?

#NEW WORK, VATERSCHAFTSURLAUB UND EIN BISSCHEN MUT
Möglichkeiten, Angebote und das Bewusstsein sind vorhanden – warum gehen dennoch weibliche Talente auf den Weg nach oben überproportional verloren?

SYMBOLPOLITIK, QUOTE UND FRAUENNETZWERKE
Müssen sich Frauen ändern, können Quoten helfen, sollen Führungskompetenzen hinterfragt werden – oder wie erlangt man eine Veränderung der Unternehmenskultur?

GERECHTIGKEIT, PRODUKTIVITÄT UND ERFOLG
Gemischte Führungsteams arbeiten profitabler und haben eine höhere Innovationskraft. Dennoch lebt in den Führungsetagen das sog. Buddy-System, wird von den meist männlichen Managern ihr eigenes Spiegelbild rekrutiert. Gibt es Tools und Tricks dies zu durchbrechen?

Diskutieren Sie darüber hinaus mit Ihren Fachkollegen/Innen aus den Bereichen HR und Management auch über deren Strategien, Ideen und Erfahrungen.

Dazu laden wir Sie am Donnerstag, 07. Februar 2019, 18 Uhr herzlich ein.

Die Einladungen werden wie immer an Sie persönlich versendet. Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme haben, aber keine Einladung erhalten, so wenden Sie sich direkt an uzumpe@management-meetings.de. Bitte beachten Sie unsere Zielgruppen-Statuten unter http://www.management-meetings.de/blog/zielgruppe/.

 

Tags: