Ist das schon Vorbild oder ist das noch Führung?

Dates: 06/12/2018 Dates: 06/12/2018 Veranstaltungsort: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Hellerhofstraße 9, 60327 Frankfurt am Main

Politiker, Lehrer und eben Führungskräfte – von ihnen wird stets verlangt Vorbild zu sein. Und wenn wir mit Kindern an einer roten Ampel stehen, dann sehen wir uns unversehens selbst in der Rolle des guten Beispiels und bleiben gesetzestreu an der – wenn auch gerade autofreien – Straße stehen.

Die Vorbild-Rolle hat folglich jeder von uns bisweilen inne. Und doch ist es sehr überschaubar, wer uns im Sinne eines Vorbilds wirklich prägt(e): Mutter oder Vater, ein, maximal zwei Lehrer, ein Bekannter, ein Prominenter – und ein Vorgesetzter?

Bleibt die Frage: Was macht ein ‚Role-Model’ aus, wenn es so wenige Personen gibt, deren Nachahmung für uns beispielhaft sind? Und wieso verlangen wir dennoch von jeder Führungskraft ein echtes Vorbild zu sein?

  • O Captain! My Captain!: Was ist ein Vorbild, was ist vorbildliches Verhalten und was genau verlangen wir von einer Führungskraft?
  • Was hat er/sie, was ich nicht habe …: Wieso folgen wir dem einen und nicht dem anderen? Ist eine Führungskraft, die das ‚Vorbild-Gen’ nicht in sich hat, automatisch eine schlechte(re) Führungskraft?
  • Für mich ist es wichtig, dass …: Der eine orientiert sich an Gandhi, der andere am ehemaligen Lehrer, der Dritte hat überhaupt kein Vorbild. Wie wichtig sind Vorbilder für uns?

Diskutieren Sie darüber hinaus mit Ihren Fachkollegen/Innen aus den Bereichen HR und Management auch über deren Strategien, Ideen und Erfahrungen.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 12. Juni 2018, 18 – 20:30 Uhr in Frankfurt statt.

Die Einladungen werden wie immer an Sie persönlich versendet. Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme haben, aber keine Einladung erhalten, so wenden Sie sich direkt an uzumpe@management-meetings.de. Bitte beachten Sie unsere Zielgruppen-Statuten unter http://www.management-meetings.de/blog/zielgruppe/.

Tags: