Referenten T-Z

NameFunktionKurzvita
Trachte, Thorsten Dr.
trachte-thorsten.jpg
Senior Expert HR Strategy & HR Controlling, Evonik Industries AGDer diplomierte Chemiker Thorsten Trachte studierte Chemie und Biologie in Münster und Duisburg. Seine Karriere im Personal begann er 2002 bei der Goldschmidt AG, wo er am Standort Essen für die Personalentwicklung verantwortlich war. Mit seinem Wechsel 2004 zur Degussa AG übernahm er als Expert Corporate Human Resources & Social Policies zusätzlich die Bereiche Personalsysteme, das HR Controlling und die Konzernausbildung.
Seit 2007 ist Dr. Thorsten Trachte als Senior Expert HR Strategy & HR Controlling bei der Evonik Industries AG in Essen. Im Rahmen der HR Strategieformulierung und –umsetzung fungiert er als strategischer Partner der Business Units. In diese Aufgabe fällt die Bearbeitung des Personalstrategieprozesses und die strategische Personalplanung, die Bearbeitung der HR-spezifischen Querschnittsthemen wie z.B. demographischen Fragestellungen und die Weiterentwicklung der HR Organisation.
Darüber hinaus verantwortet Dr. Trachte in dieser Funktion die strategischen Steuerung der Konzernausbildung.

Über die strategische Personalplanung im Hause Evonik referierte Dr. Trachte bei management meetings 2011 in Frankfurt.
van Dick, Rolf Prof. Dr.
van-dick-rolf.jpg
Professor für Sozialpsychologie am Institut für Psychologie, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am MainProf. Rolf van Dick studierte Psychologie, promovierte 1999 und war von 1995 bis 2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent an der Philipps-Universität Marburg. Ab 2003 unterrichtete und forschte er an der Aston University in Birmingham, zunächst als Senior Lecturer und von 2005 bis 2007 als Professor of Social Psychology and Organizational Behavior.
Seit 2006 ist Rolf van Dick Professor für Sozialpsychologie am Institut für Psychologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität und lehrt an der Goethe Business School. Als Gastprofessor war er tätig in Kathmandu, auf Rhodos und an der University of Alabama. An der Goethe Universität war er 2007/2008 Geschäftsführender Direktor des Instituts für Psychologie und seit 2008 ist er Prodekan des Fachbereichs Psychologie und Sportwissenschaften.
Rolf van Dick ist Mitbegründer und Scientific Director des Center for Leadership and Behavior in Organizations (CLBO), dessen Ziel die interdisziplinäre Erforschung des Human Resource Management ist.
Zu Rolf van Dicks Schwerpunkten in der Forschung gehören Prozesse in und zwischen Gruppen, im Speziellen die Anwendung von 'Social Identity Prozessen in Diversity, Leadership, Mergers' und Teamarbeit.
U.a. erhielt er als Auszeichnungen 2008 den '1822 Universitätspreis für exzellente Lehre' der Goethe Universität Frankfurt, sowie 2009 YAVIS-Preis verliehen von den Studierenden für die 'beste Lehre' am Fachbereich.

Im Sommer 2011 referierte Prof. van Dick bei management meetings zum Thema "Soziale Identität" und lässt uns darüber hinaus von seinem großen Netzwerk und seiner Expertise in den Veranstaltungen profitieren.
von Rabenau, Karsten
vonrabenau-karsten.jpg
Bereichsleiter Gesundheitsmanagement, OTTO GmbH & Co. KGKarsten von Rabenau ist seit 2005 Bereichsleiter des Gesundheitsmanagement aktiv.net bei der Otto GmbH & Co. KG in Hamburg. In Zeitraum von 1998 bis 2004 hat er anfangs die Abteilung Arbeitssicherheit geleitet und in der Folge die Abteilungen Arbeitsmedizin, Sozialberatung und Betriebssport bei der Otto GmbH & Co. KG unter dem Namen aktiv.net zusammengeführt. Von 1996 bis 1998 war Karsten von Rabenau Sicherheitsingenieur beim BAD Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH in Bonn, Projekt Klinik Kiel. Von 1994 bis 1995 war er tätig in der Akquisition und Vertrieb von Industriebedarf und Arbeitsschutzartikeln bei der HAFU-Industrievertretungen GbR in Voerde.
Karsten von Rabenau studierte Sicherheitstechnik/HS2 mit dem Schwerpunkt Arbeitssicherheit an der Bergischen Universität – Gesamthochschule Wuppertal. Er verheiratet und hat zwei Kinder.

Einen Blick hinter die Kulissen des Gesundheitsmanagements gewährte uns Karsten von Rabenau 2011 in Hamburg zu unserer zweiten Veranstaltung in der Hansestadt.
Weigert, Mathias
Weigert-mathias.jpg
Head of Reward, KPMG Europe LLPMathias Weigert studierte Betriebswirtschaftslehre in Hamburg und Bamberg.

Bevor er die interne Verantwortung für Compensation & Benefits für KPMG in Europa übernahm, war er über zehn Jahre für eine internationale Unternehmensberatung
mit dem Schwerpunkt HR tätig und dabei zuletzt für das Beratungsfeld HR Strategie und Organisation in Deutschland hauptsächlich bei DAX Unternehmen verantwortlich.

Mit seinem Wechsel zur KPMG ist er seit Oktober 2008 als Head of Reward intern verantwortlich für die Bildung eines europäischen Rahmens für Compensation & Benefits, die Gestaltung des europäischen »Service Delivery Models« für Compensation und Benefits und die Integration neuer, zur Europe LLP beitretender Länder aus der Compensation & Benefits Perspektive. In diesem Rahmen begleitete er in Europa eine KPMG-Studie zur Generation Y.

Neben dem Schwerpunkt Compensation & Benefits hat Mathias Weigert seine Expertise in den Feldern Performance Management, HR Strategien und Organisation (inkl. HR Prozesse, HR Controlling und HR Governance und Shared Services), sowie HR Transformation (inkl. M&A).

Bei management meetings referierte Mathias Weigert sowohl über das Thema "Com& Ben", als auch über die Studie der KPMG zum Thema "Generation Y".
Wichmann, Astrid
wichmann-astrid.jpg
inzwischen: Wichmann CoachingAstrid Wichmann studierte Sportwissenschaften und im Nebenfach Psychologie an der Universität in Hamburg. Zuvor machte sie eine Ausbildung zur Krankengymnastin. Bis 1995 war sie als Physiotherapeutin tätig. Danach wurde sie in der Funktion als Schulleiterin bei der Berufsschule für Physiotherapie in Hamburg mit dem Aufbau der neuen Schule betraut.
Ab 1999 war sie Mitglied des geschäftsführenden Teams der Mediationsstelle Brückenschlag e.V. und seit 2005 ist Astrid Wichmann leitender Coach und Mitglied der Geschäftsleitung der Brainjoin AG. Hier zählt der Bereich Stresscoaching/Burn-out zu ihren Schwerpunkten.
Zahlreiche Aus-, Fort- und Weiterbildungen u.a zur Mediatorin, Systemischen Beraterin, GKT-Coach (bis hin zur Supervisorin und Lizensierung mit der Methode Neuroimagination) und Senior Coach, sowie ihre Tätigkeit als Referentin, Lehr-Coach und Ausbilderin in diesen Bereichen ergänzen ihre Vita.

Bei management meetings in Hamburg durften wir auf die Expertise von Astrid Wichmann zum Thema Burn-out zurückgreifen.
Winkler, Katrin Prof. Dr.
winkler-kathrin.jpg
Professorin für Personalentwicklung an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten und Leiterin der Personal- und Organisationsentwicklung, QIAGEN GmbHProf. Dr. Katrin Winkler studierte Pädagogik, Pädagogische Psychologie, Arbeits- und Organisationspsychologie und Psycholinguistik und promovierte sodann am Lehrstuhl für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Zunächst arbeitete sie dort als wissenschaftliche Mitarbeiterin und wechselte 2005 als Referentin Führungskräfteentwicklung zur AMB Generali Holding AG, wo sie im Rahmen der Führungsakademie, Entwicklungsprogramme für die oberste Führungsebene konzeptionierte und realistierte.
Im Anschluss übernahm sie die globale Leitung der Personal- und Organisationsentwicklung des Biotechnologieunternehmen QIAGEN. In diesem Kontext ist sie für das globale Weiterbildungsangebot des Unternehmens verantwortlich, worunter auch Konzepte zur Potentialanalyse und internationale Potentialprogramme fallen.
Im September 2009 wurde Katrin Winkler als Professorin für Personalführung und Personalentwicklung an die Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten berufen.

Mit Katrin Winkler diskutierten wir 2010 bei management meetings über das Thema Personalentwicklung.
Worm, Stefan
Stefan Worm
Senior Manager Human Resources Germany & The Netherlands, Cameron GmbHNach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Personal und Ausbildung in Berlin war Stefan Worm zunächst im Bereich der Personalvermittlung tätig. Danach war er zwölf Jahre lang HR Manager in der Halbleiterindustrie in verschiedenen Funktionen, unter anderem in der Rekrutierung im ingenieurtechnischen Bereich, dem International Assignment Management und dem Bereich Learning & Development.

Seit 2010 ist Stefan Worm Personalleiter der Cameron GmbH und Cameron B.V. in Celle / Niedersachsen, einem Unternehmen im Bereich Sondermaschinenbau der Erdöl- und gaszulieferindustrie.
Für dieses mittelständische Tochterunternehmen eines „Fortune 500“-Konzerns in den USA ist er unter anderem verantwortlich für den Aufbau einer attraktiven Arbeitgebermarke, um besonders Ingenieure auf das Unternehmen aufmerksam zu machen.

Darüber referierte Stefan Worm bei management meetings in Hamburg zum Thema "Arbeitgebermarke und Employer Branding".
Wottawa, Heinrich Prof. Dr.
Wottawa-Heinrich.jpg
Arbeitseinheit Methodenlehre, Diagnostik und Evaluation der Fakultät für Psychologie, Ruhr-Universität Bochum und Geschäftsführer ELIGO GmbHProf. Dr. Heinrich Wottawa ist seit 1977 Inhaber des Lehrstuhls für Methodenlehre, Diagnostik und Evaluation an der Fakultät für Psychologie der Ruhr-Universität Bochum, derzeit zu 50 Prozent beurlaubt. Schwerpunkte sind Arbeiten zum Recruiting und Potentialsanalyse sowie zur Personal- und Organisationsentwicklung. Die konkrete Umsetzung der konzeptuellen Entwicklungen für die Praxis erfolgt im Bereich der Eignungsdiagnostik vor allem durch die Tätigkeit als geschäftsführender Gesellschafter der Firma Eligo GmbH, für die Personalentwicklung in seiner Funktion als Leiter des Bereiches Wirtschaftspsychologie der Akademie der Ruhr-Universität gGmbH.

Was ist ein Talent? Diese Frage beantwortete Prof. Wottawa bei management meetings 2008 in München.
Zeidler, Jan
Zeidler-Jan.jpg
Arbeitsdirektor Personal- und Sozialpolitik, Landesbank Berlin AGJan Zeidler ist zurzeit Zeichnungsbevollmächtigter im Personalbereich und zuständig für die Dienstleistersteuerung, Systementwicklung, Personalcontrolling und Projekte bei der Landesbank Berlin AG. Er ist seit über 15 Jahren für die Landesbank Berlin tätig und hatte vielfältige Verantwortungsgebiete wie u. a. die Betreuung der Personalsysteme und das Outsourcing der Personalabrechnung. Zwischenzeitlich wechselte er zur TDS HR Services & Solutions GmbH und übernahm Aufbau und Leitung der Geschäftstellen Berlin und Zwickau.

Bei management meetings hatten wir Jan Zeidler 2007 als Referent.