Referenten I-K

NameFunktionKurzvita
Jäckel, Jürgen
Jaeckel-Juergen
Leiter Personalservice Konzern, Fraport AGNach seinem Studium der Betriebswirtschafttslehre, began Jürgen Jäckel 1972 bei der Fraport AG im Bereich Marktforschung und Statistik. 1980 erfolgte der Wechsel ins Personalwesen. Dort begann er in der Rekrutierung, deren Leitung er 1993 übernahm. 1998 erfolgte die Ernennung zum Leiter Personalwesen und seit 2002 ist Jürgen Jäckel Leiter Personalservice Konzern. Hier ist er insbesondere für
* das gesamte Personalmarketing,
* für das operative Personalgeschäft bei Fraport,
* den internen Konzernstellenmarkt,
* die Auslandsentsendungen,
* das Reisebüro und die Reisestelle,
* das Rekrutieren der zweiten und dritten Führungsebene sowie
* das operative Personalgeschäft im Sinne Shared-Services für einige Konzerntöchter zuständig.

Jürgen Jäckel stellte in seinem Impulsvortrag bei management meetings 2008 das System der Personalbeschaffung bei der Fraport AG vor.
Jochims, Oliver
Oliver Jochims
Leiter Personal Central Region, Easynet GmbHNach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann studierte Oliver Jochims Betriebswirtschaftslehre an der Universität Göttingen mit Schwerpunkt Personalwesen und Marketing.
Bei der COLT Telecom arbeitete er zunächst als HR Spezialist für HR-Prozesse und IT, bevor er zu Arcor nach Eschborn als Personalreferent Grundsatzfragen. Hier war Oliver Jochims verantwortlich für die Gehaltsstrukturen der außertariflichen Mitarbeiter sowie die jährlichen Anpassungen. Zudem betraf sein Aufgabengebiet den Bereich „Deferred Compensation“, also die Systematik der variablen Vergütung der AT-Mitarbeiter, sowie die Gehalts-Benchmarkaktivitäten und Tarifverhandlungen.
 
Seit 2007 ist Oliver Jochims Leiter Personal Central Region bei der Easynet GmbH in Hamburg. Darüber hinaus unterrichtet er als Dozent das Fach Personalwirtschaft an der NBS Northern Business School gGmbH in Hamburg.  

Bei management meetings referierte Oliver Jochims über seine Sicht zum Thema "Der Reiz von Anreizsystemen: Was Comp & Ben Programme leisten können". Ein Interview dazu finden Sie auch auf dieser Seite unter 

http://www.management-meetings.de/blog/variable-vergutung-wer-viel-leistet-bekommt-mehr-geld-wirklich/


2013 haben wir Oliver Jochims nach München geholt, um seine Eingaben zum Thema "Entgeltflexibilisierung: Und wie viel Geld gibt es am Ende wirklich?" zu erhalten (und ihm im Gegenzug danach noch die wahre bayerische Biergartenkultur im Augustiner vorzustellen.
Jurenic, Michael
Jurenic-Michael
inzwischen: Personalreferent IHK München und OberbayernMichael Jurenic ist Manager Human Resources der SKYTEC AG. Der gelernte Bürokaufmann war in seinem Ausbildungsbetrieb für die Rekrutierung und Personaladministration zuständig und spezialisierte sich in seinem anschließenden Studium der Betriebswirtschaft an der FH München auf das Fachgebiet Personal.
Zunächst 1997 als INTEC GmbH gegründet, wurde das Unternehmen 1999 mit seinerzeit 30 Mitarbeitern in SKYTEC AG umgewandelt. Mittlerweile arbeiten 200 Mitarbeiter für das Unternehmen (Stand 2006). Der kontinuierliche Aufbau und die Weiterentwicklung des Images und der Marke SKYTEC spiegelt sich auch in zahlreichen Auszeichnungen wider (u.a. Deutschlands Beste Arbeitgeber 2003-2006, European’s Best 100 Workplaces 2003-2006).

Wie positiv das Image und die Unternehmenskultur sich auf die Rekrutierung und Mitarbeitermotivation auswirken, beantwortete Michael Jurenic bei management meetings 2006 zum Thema "Employer Attractiveness" in Frankfurt.
Kammer, Kathrin
Kammer_Kathrin_0252
Manager Human Resources, Roland Berger Strategy Consultants GmbHKathrin Kammer studierte Romanistik und Kommunikationswissenschaften an der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg und an der Universität in Rennes / Frankreich.
Bei der BMW Group war sie zunächst in der Kommunikationsplanung und –steuerung Konzern tätig, bevor sie zur Hobsons GmbH (heute: Staufenbiehl Institut) in den Bereich Marketing, PR und Kongressmanagement wechselte.

2005 trat Kathrin Kammer zunächst als HR Senior Advisor bei Roland Berger ein und verantwortet heute als HR Manager die Leitung des HR Marketing und Recruiting. In dieser Funktion bindet sie unter anderem für das Employer Branding die CR-Aktivitäten von Roland Berger ein.

Darüber referierte Kathrin Kammer zu Beginn des Jahres 2012, als bei management meetings das Thema Corporate Responsibility diskutiert wurde.
Kehrer, Alber
Kehrer-Albert
inzwischen: Berater auf den Feldern Diversity, Coaching und NetworkingNach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg absolvierte Albert Kehrer seinen Master in Economics an der University of Wales / Großbritannien. Bei der PwC Consulting und bei IBM war er mehrere Jahre als Prozess- und Organisationsberater tätig. Zuletzt übernahm er bei IBM im Vertrieb die Rolle des Business Development Executive für das GLBT (gay, lesbian, bisexual and transgender) Segment in Europa.
Albert Kehrer beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema Vielfalt in Unternehmen, war mehrere Jahre bei IBM in einer europäischen Diversity Taskforce und ist Initiator und Mitbegründer von Mitarbeiternetzwerken zur Unterstützung von Diversity Strategien.

Ab Januar 2008 wurde Albert Kehrer bei KPMG in Deutschland verantwortlich für den Bereich Diversity & Inclusion und entwickelt Maßnahmen für eine erfolgreiche Implementierung eines Diversity Managements.

In dieser Zeit durften wir bei management meetings auf seine Expertise im Bereich Diversity Management zurückgreifen.
Keßler, Wolfgang
Kessler-Wolfgang
Geschäftsführer,
Heraeus Liegenschafts- und Facility Management GmbH & Co. KG
Nach seinem Ingenieursstudium begann Wolfgang Kessler seine Karriere bei der Höchst AG, wo er zuletzt als Betriebsleiter tätig war. Bei der Infraserv Höchst hatte er die Position des Leiters Marketing und Vertrieb inne, bevor er vor vier Jahren als Geschäftsführer der Heraeus Liegenschafts- und Facility Management GmbH & Co. KG, der Betreibergesellschaft der deutschen Standorte des Heraeus Konzerns wechselte.

Im Tandem mit seinem Kollegen Georg Remmers aus der Personalentwicklung stellte Wolfgang Keßler bei management meetings 2007 die Personalentwicklungsmaßnahmen im Hause Heraeus vor.
Kinderzeit - Gute Zeit
Kinderzeit-gute-zeit-kindergarten
privater Kindergarten2006 hatten wir das Thema "Beruf & Familie" auf die Agenda bei management meetings gesetzt. Damit auch Eltern an diesem Abend mit dabei sein konnten, hatten wir Patrizia Kaben von "Kinderzeit - Gute Zeit" eingeladen, die den Nachwuchs mit entsprechender Ausrüstung in einem Nebenraum betreuen sollte.
Kinkel, Ansgar
Kinkel-Ansgar
inzwischen: Leiter Recruiting,
MLP Finanzdienstleistungen AG
Ansgar Kinkel studierte Betriebswirtschaftslehre in Köln und St. Gallen.
Parallel zu seinem Studium war er maßgeblich beteiligt am Aufbau des Schirmer Verlags, der Karriereratgeber für Absolventen publiziert.

Nach seinem Wechsel zur Kienbaum-Gruppe verantwortete Kinkel Workshops für Vorstände und Management zu strategischen Themen. Er betreute als Assistent von Jochen Kienbaum das internationale Partner-Netzwerk der Kienbaum-Gruppe. Später übernahm er den Aufbau eines neuen Geschäftsbereiches in der Kienbaum Personalberatung.
Von dort aus wechselte Kinkel zu der Strategieberatung A.T. Kearney, um das Recruiting für Central Europe zu leiten.
2001 stieg er bei der Managementberatung Diebold Deutschland ein, um den Merger mit der Telekommunikationsberatung Detecon von HR-Seite aus vorzubereiten. Im Anschluss übernahm er die Leitung der HR-Services des neuen Unternehmens.

Seit 2007 steuert Ansgar Kinkel das Personalmarketing und Recruiting der Cirquent GmbH, einer der zehn größten IT- und Unternehmensberatungen in Deutschland mit rund 1.800 Mitarbeitern.

Von seiner Expertise durften wir bei management meetings schon viele Male profitieren, so zu den Themen "Rekrutierungsprozess", "Personalstrategie" und "Employer of Choice". Zudem ist er Stammteilnehmer der ersten Stunde von management meetings und stetiger Berater und Inspirator.

Seit 2012 ist Ansgar Kinkel Leiter Recruiting bei der
MLP Finanzdienstleistungen AG
Knecht, Sylvia Dr.
Knecht-sylvia
inzwischen: Inhaberin von Linch-Pin und Nach dem Studium der Rechtswissenschaften und Politik war Frau Dr. Knecht langjährig als Referentin beim Deutschen Bundestag, in den Bereichen Wirtschaft und Arbeit in Berlin und Bonn tätig. 2000 wechselte sie von der Politik in die Wirtschaft als Sprecherin des Vorstandes der Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Tochter der internationalen Randstad Holding.
Seit 2002 ist sie Managerin Public Relations und Unternehmenssprecherin der DIS Deutscher Industrie Service AG in Düsseldorf.

In dieser Funktion hielt sie bei management meetings Impulsvorträge zu den Themen "Demographie" und diskutierte das Für und Wider von Internetrecherchen der Bewerber.

Dr. Sylvia Knecht wurde zwischenzeitlich Geschäftsführerin der Cologne Bonn Business GmbH und ist seit 2012 selbständig mit Linch-Pin, einer Beratung zum Thema Arbeitgeberattraktivität.
Kohl-Boas, Frank
Kohl-boas-frank
Head of HR DACH & Nordics, Google Germany GmbHFrank Kohl-Boas studierte Rechtswissenschaften in Passau und Würzburg. Seinen Einstieg in das Personalmanagement fand er 1998 bei Unilever. Nach dem Einstiegsjahr als Trainee bei den Schafft Fleischwerken, Ansbach, wurde er 1999 als Syndikus und HR Manager Operations zu Frozen Fish Int. in Bremerhaven versetzt. 2001 übernahm er in der Holding des Konzerns die Position des Remuneration & Transfer Managers.
2003 wechselte er als Head of Remuneration zur Shell Deutschland Oil GmbH, wo er in der post-acquitsion Phase (DEA) mitwirkte.

Dann folgte er im Frühjahr 2005 dem Angebot, für die Coca-Cola GmbH, tätig zu werden. Dort verantwortete er zunächst den Bereich Compensation & Benefits (Germany und Nordic Division) und war Vorstand & stellv. Vorstandsvorsitzender der Pensionskasse. Im Sommer 2007 siedelte er nach Sydney/Australien über, um dort die Personalarbeit für Australien & Neu Seeland zu verantworten und das Center of Expertise APAC zu unterstützen.

Im Sommer 2010 kehrte er mit seiner Familie zurück nach Hamburg, wo er seit dem 1. September als Head of HR DACH & Nordics für Google tätig ist.

Bei management meetings baten wir Frank Kohl-Boas die Auftaktveranstaltung in Hamburg 2011 zum Thema Generation Y mit seiner internationalen Expertise zu unterstützen.
Kolb-Klausch, Monika
Kolb-Monika
inzwischen: Geschäftsführerin der Schulen des Deutschen BuchhandelsMonika Kolb-Klausch hat Betriebswirtschaftslehre studiert und ist seitdem in unterschiedlichen Funktionen im Bildungsbereich tätig. Sie arbeitete ab November 2002 als Prokuristin und Leiterin Marketing und Vertrieb bei Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH.

In dieser Zeit hielt sie Vorträge bei management meetings zu den Themen Personalentwicklung und Ausbildung.
Koppe, Thomas Dr.
Koppe-thomas
Leiter der Abteilung für die Aus- und Weiterbildung
Labor Produktion Technik, Merck KGaA Darmstadt
Nach dem Studium und Promotion der Chemie, kam Herr Dr. Koppe 1993 zur Merck KGaA nach Darmstadt, wo er als Laborleiter und Qualitätsmanagementbeauftragter in der zentralen Verfahrensentwicklung, später als Leiter des Hochdrucktechnikums tätig war, dessen Neubau er als Projektverantwortlicher begleitete.
Als Projektleiter verantwortete Herr Dr. Koppe 2001 bei der Merck Eprova in die Schweiz den Neubau einer Pharmaanlage.
Mit der Rückkehr zur Muttergesellschaft 2002 begann sein Engagement im Bildungsbereich. Er leitete die Aus- und Weiterbildungsgruppe für die produktionstechnischen Berufe und ist seit 2005 Leiter der Abteilung für die Aus- und Weiterbildung Labor Produktion Technik (naturwissenschaftlich/technische Aus- und Weiterbildung) der Merck KGaA.

Bei management meetings hatten wir Dr. Thomas Koppe als Referent zum Thema Ausbildung 2006 zu Gast.
Kotlebova, Alexandra
Alexandra Kotlebova
Program Manager Internal and Change Communications
Infineon Technologies AG
Alexandra Kotlebova studierte Sprach- und Kommunikationswissenschaften an der Freien Universität und der Humboldt Universität in Berlin sowie an der Technischen Universität Dresden.
Ihre berufliche Laufbahn begann Sie 2004 als Projektmanagerin und Trainerin bei der Robert Bosch Stiftung und dem Verband Europäische Bewegung in Berlin und Brüssel, wo sie verschiedene Projekte rund um politische, soziale und kulturelle Themen betreute.
Nach einem einjährigen Aufenthalt in Ägypten ging sie 2007 als Beraterin zur Change & Transformation Group der internationalen Kommunikationsberatung Ketchum Pleon. Hier betreute sie internationale Kunden bei Projekten zu Restrukturierung, Reorganisation, Unternehmensentwicklung und Strategiekommunikation.
Seit Anfang 2011 ist Alexandra Kotlebova als Kommunikationsexpertin bei Infineon in München tätig – zunächst in der internen Kommunikation, heute in der zentralen Abteilung für Business Excellence. Dort ist sie für die unternehmensweite Kommunikation eines Entwicklungsprogramms verantwortlich sowie für die Kommunikation zu strategisch relevanten Themen wie Führungskultur, Innovation und Prozessoptimierung. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt dabei auf dialogorientierter Kommunikation, Know-how-Transfer und Einbindung aller Stakeholder.
Auf ihr Know-how durften wir bei management meetings zum Thema "Interne Kommunikation: Schweigen ist Silber, Reden ist Gold" in München zurückgreifen.
Kraft, Almut
Kraft-Almut
Niederlassungsleiterin, Personal Innovation GmbH, MünchenVor ihrem Eintritt in die Personal Innovation war Almut Kraft vier Jahre Head of Human Ressources bei der Elephant Seven AG in Unterhaching bei München. Davor war sie in der Personalabteilung bei Hubert Burda Media beschäftigt. Almut Kraft hat Sozialpädagogik, Erwachsenenbildung und BWL studiert und später als Dozentin Sozialpsychologie an der Fachhochschule München unterrichtet. Parallel dazu führte sie in Zusammenarbeit mit der Universität in Auckland eine Langzeitstudie über deutsche Auswanderer in Neuseeland durch.

Bei management meetings hielt Almut Kraft 2008 einen Vortrag zum Thema Vertrauenskultur.
Krug, Wolfram
Krug-wolfram
Beratungspraxis Krug / Burn-out SpezialistDer diplomierte Pädagoge, Psychotherapeut und Coach Wolfram Krug begann seine Karriere als Berater Weiterbildungsmanagement bei einem Unternehmensberater bevor er sich 2004 als Coach und Trainer mit den Spezialgebieten Burnout- und Stressprävention sowie Stressmanagement selbständig machte.

Seine Kernkompetenzen liegen in der Analyse von Stressbelastungen am Arbeitsplatz und der Durchführung, Konzeption und Evaluation von Trainings und Beratungen zur Stärkung der Stressbewältigungskompetenzen. Darüber hinaus berät er leitenden Fach- und Führungskräften in herausfordernden oder belastenden Situationen und Unternehmen bei der Einführung von Gesundheitsmanagementsystemen.

Neben Krankenkassen zählt Wolfram Krug namhafte Unternehmen aus der Industrie zu seinen Kunden sowie zahlreiche Coachingklienten.

Kontinuierliche Aus- und Weiterbildungen u.a. in den Bereichen Stressbewältigung und Gesundheitscoaching runden sein Profil ab.

Innerhalb der management meetings Veranstaltung zum Thema Gesundheitsmanagement hielt Wolfram Krug in Frankfurt 2011 einen Vortrag zum Thema Burn-out.
Kürn, Hans-Christoph
kuern-hans-christoph
Leitung e-Recruiting, Siemens AGDr. rer pol. Hans-Christoph Kürn studierte an der LMU München Soziologie und VWL. Seit 1986 ist er in verschiedensten Funktionen »Human Ressources« bei der Siemens AG beschäftigt. Hier zieht sich sein Tätigkeitsfeld von »Gesellschaftspolitische Grundsatz- und Bildungsarbeit« über den »Aufbau der HR Organisation in den neuen Bundesländern», »Personalentwicklung« bis zur Funktion »Personalorganisation«.
Heute ist er als Leiter e-Recruiting verantwortlich für das operative Recruiting im Konzern Siemens Deutschland.

In dieser Funktion hielt Dr. Kürn 2010 bei management meetings einen Vortrag zum Thema "Generation Y".
Kutzler, Anja
Kutzler-anja
Bereichsleiterin Wissens- und Personalmanagement, GISA GmbHNach ihrer Ausbildung zur Industriekauffrau begann Anja Kutzler in der Automobilindustrie ihre Karriere im Personalwesen. Während ihrer fast zehnjährigen Tätigkeit als Personalreferentin erwarb sie berufsbegleitend den Titel Personalfachkauffrau bei der IHK und schloss zwei Studiengänge (Diplom-Betriebswirtin und Rechtsökonomin) ab.
2005 wechselte sie als Personalleiterin in ein mittelständisches Systemhaus nach Leipzig.

Seit 2008 verantwortet Anja Kutzler als Bereichsleiterin das Wissens- und Personalmanagement bei der GISA GmbH, wo sie unter anderem Mitarbeiterprogramme und Trainings für das Thema »Awareness« auflegt, über die sie bei management meetings 2010 referierte.