Arbeitszeitflexibilisierung – aber im Rahmen der Gesundheit!

Dates: 09/06/2017 Dates: 09/06/2017 Times: 18:00 - 20:30 Veranstaltungsort: Haus der Patriotischen Gesellschaft, Trostbrücke 4, 20457 Hamburg

In unserer kommenden Veranstaltung in Hamburg diskutieren wir  das Thema Arbeitszeitflexibilisierung versus Gesundheit:

Unser Arbeitszeitgesetz (ArbZG) stammt aus dem Jahr 1994 also der Ära vor der 24/7-Erreichbarkeit und ist kaum mehr zeitgemäß. Der Ruf nach Flexibilisierung wird daher lauter, auch angesichts dessen, dass der Arbeitgeber feste Arbeitszeitregelungen zunehmend festen Zielvorgaben unterordnet und Arbeitnehmer durchaus Vorteile darin sehen, ihre Arbeitszeiten entsprechend ihrem individuellen Lebensrhythmus selbst anpassen zu können. Derweil üben sich Gesetzgeber und Gewerbeaufsichtsämter in Zurückhaltung.

Welche Herausforderungen kommen vor diesem Hintergrund auf das Gesundheits- bzw. das Personalmanagement zu?

  • Zwischen 1994 und 2017: Grundsätzlicher Zweck des ArbZG ist der Gesundheitsschutz des Arbeitnehmers – darf sich daran etwas ändern?
  • Zwischen Wollen und Können: Schließen immer flexiblere Arbeitszeiten und Gesundheit sich grundsätzlich aus? Sind Sie nur schädlich oder gar motivierend?
  • Zwischen Kontrolle und Selbstorganisation: Bisher schreibt uns der Gesetzgeber vor, welche Arbeitszeiten für uns gesund sind. Könnte das nicht jeder selbst für sich entscheiden?

Wir danken Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft, für die Inspiration zu diesem Thema.

Die Veranstaltung findet am 06. September 2017, 18 Uhr im Hause der Patriotischen Gesellschaft in Hamburg statt.

Die Einladungen werden wie immer an Sie persönlich versendet. Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme haben, aber keine Einladung erhalten, so wenden Sie sich direkt an uzumpe@management-meetings.de. Wir bitten Sie dabei unsere Zielgruppen-Statuten zu beachten, die sie unter unter http://www.management-meetings.de/blog/zielgruppe/ finden.

Tags: , ,